Fragen und Antworten rund um den Unfall

 

1. Warum brauche ich einen Kfz-Sachverständigen?

Schadensfeststellung nach einem Verkehrsunfall Beweissicherung bei strittigen Fällen. Fahrzeugbewertungen (Wertgutachten), technische Gutachten Oldtimergutachten.

 

2. Wer zahlt den Gutachter?

Bei einem unverschuldeten Unfall trägt grundsätzlich der Schädiger bzw. die eintretende Haftpflichtversicherung auch die Kosten des Kfz-Sachverständigen.

 

3. Muss die Versicherung den Sachverständigen immer zahlen?

Grundsätzlich ist vorerst das Einvernehmen mit der Versicherung herzustellen. Liegt der Schaden für den Laien ersichtlich unter ca. € 300,00 kann die Einschaltung eines Sachverständigen entbehrlich sein. In diesen Fällen zahlt die Versicherung den Gutachter in der Regel nicht.

 

4. Ist es nicht ausreichend, wenn die gegnerische Versicherung einen Sachverständigen stellt?

Im Regelfall ja, jedoch hat der Geschädigte die Möglichkeit auf Einschaltung eines unabhängigen Sachverständigen. Der Geschädigte sollte dann einen gerichtlich beeideten bzw. einen Sachverständigen seines Vertrauens beauftragen welcher sicherstellt, dass sämtlich Ansprüche objetiv und unabhängig ermittelt werden.

 

5. Wie kann ich sichergehen, einen seriösen und qualifizierten Sachverständigen zu beauftragen?

Der Geschädigte sollte darauf achten, dass der Sachverständige nach Möglichkeit gerichtlich beeidet und zertifiziert ist jedoch zumindest die Meisterprüfung im betreffenden Fachgebiet besitzt und darüber hinaus Mitglied bei einem anerkannten Berufsverband wie der SV-Union ist.

 

6. Wer kommt bei Kasko-Schäden für den Sachverständigen auf?

Bei Kaskoschäden beauftragt in der Regel die Versicherung einen eigenen Sachverständigen.

 

WIR SIND IMMER DER RICHTIGE PARTNER